FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Gitarre an HIFI Anlage anschliessen

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    akustik-gitarre.com Foren-Übersicht -> Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mogli



Anmeldedatum: 07.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Jul 07, 2006 10:14 am    Titel: Gitarre an HIFI Anlage anschliessen Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Ich war letztens in einem Musikshop und habe zum spaß mal einen Akustik Verstärker (Roland AC60) angespielt. Das war richtig beeindruckend.
Ich hätte ja gleich zugeschlagen, wenn nicht die kosten währen. Nun habe ich mir überlegt, ob ich meine Gitarre an die HIFI Anlage anschließen kann. Doch die Gitarre direkt an den Verstärker (AUX mit Chinch) hört sich bescheiden an, und ich muss voll aufdrehen dass was rauskommt. Nun gibt es vielleicht noch die Möglichkeit, ein Effektgerät z.B. Zoom A2 zwischen Gitarre und HIFI Anlage anzuschließen. Würde das Funktionieren, oder benötigt man dafür eine andere Hardware? Oder soll ich´s lassen, weil sich das alles bescheiden anhört?
Wenn das mit dem Zoom funktionieren würde, welche Hardware könntet ihr mir empfehlen?
Vielleicht noch zur Erklärung: Ich spiele noch nicht lange Gitarre also noch in der Findungsphase. Daher möchte ich eine preisgünstige Lösung.

Vielen Dank im voraus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. Magic Takamine



Anmeldedatum: 20.09.2005
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: Fr Jul 07, 2006 1:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi mogli,

vor dem Problem stand ich ganz am Anfang auch... Über die Anlage bekommst Du das nur über einen Mikrofon-Eingang hin. Die wenigsten HiFi-Anlagen haben allerdings einen... Evtl. hat dein Tapedeck einen Mikrofon-Eingang?! - ABER und jetzt kommts: WICHTIG: Eine HiFi-Anlage ist überhaupt nicht ausgelegt, um ein Instrument auf diese Art und Weise wiederzugeben!!! Da kannst Du einiges kaputt machen - hängt so weit ich weiß, mit den ungefilterten Frequenzen zusammen, die dein Pre-Amp von der Gitarre ausgibt. Die Boxen einer HiFi-Anlage können damit nicht umgehen - und dadurch kann auch dein Verstärker in Mitleidenschaft gezogen werden...
Den Roland AC60 hatte ich auch getestet - sogar übers Wochenende für ein paar Euro mit nach Hause bekommen. Der Stereo-Effekt hat mir sehr gut gefallen - aber der Preis weniger. Ich hab' dann ein weilchen gewartet und dann den Marshall AS-50 gekauft. Mit dem Behringer ACX-1000 habe ich auch geliebäugelt - den hat mein Kumpel - und ich muß sagen - die schenken sich nicht viel... Jetzt wo das Thema Home-Recording ansteht ist der Behringer sogar besser - der Marshall hat keine Phantomspeisung für Kondensator-Mikrofone - also mußte ein Mischpult her... Der Behringer ist in Sachen Preis-Leistung und Anschlußmöglichkeiten nicht zu toppen....
Schau' ihn Dir einfach mal an. Manchmal taucht auch einer in eBay auf - allerdings habe ich den Marshall und den Behringer längere Zeit damals im eBay beobachtet - die gehen knapp unter Neupreis weg - lohnt sich also nicht unbedingt (Garantie, usw...)

Gruß Dietmar

PS: Was für eine Gitarre spielst Du?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Leser 17



Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: Fr Jul 07, 2006 3:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin mogli,

lass Dich nicht verrückt machen.
Klar geht das - IM PRINZIP (Radio Eriwan). Wink

Entscheidend ist nur eine vernünftige Pegelanpassung.
Bekommste mit nem BilligMischpult à la Behringer dingsbums hin.
Wenn's dann allerdings auch noch klingen soll, nimmste 'n Effektgerät.

Bei "normalem Hausgebrauch" - also ohne das die Nachbarn ausziehen müssen - passiert deinen Speakern garnix.

jm2c.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mr. Magic Takamine



Anmeldedatum: 20.09.2005
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: Sa Jul 08, 2006 9:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallochen...

Bevor ich mir allerdings ein Mischpult und ein Effektgerät kaufen würde, nur damit ich über die HiFi-Anlage spielen kann, würde ich mich nach einem kleinen Amp umschauen... Meine Meinung dazu - klar geht das auch über die HiFi - hab ich ja auch gesagt - nur macht das keinen Spaß und es klingt auch nicht so toll... Außerdem kann man einen kleinen Amp auch mal schnell in ein anderes Zimmer umziehen, wenn denn zur gleichen Zeit jemand Fernsehen möchte (ich nehem mal an, die Anlage steht im Wohnzimmer...)

Bleibt aber trotzdem moglis Entscheidung - sollen ja nur Empfehlungen von uns sein...

Gruß und schönes Wochenende - Dietmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mogli



Anmeldedatum: 07.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Jul 10, 2006 10:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für eure Beiträge, Smile

ich glaube ich muss da noch mal darüber schlafen, und dann entscheiden was ich mache. Als Hintergrund warum ich mir eigentlich keinen Akustikverstärker kaufen möchte liegt daran, dass ich mir ev. mal eine E-Gitarre zulegen möchte und dafür benötige ich auf alle Fälle einen Amp. Doch dann habe ich ein haufen Kisten Rumstehen und nutze sie vielleicht nicht. Daher kam ich auf die Idee, die Akustikgitarre an die Stereo Anlage anzuschließen.

@ Mr. Magic Takamine
Auf deine Frage zu antworten, welche Gitarre ich spiele:
Ich habe mir vor ca. 3 Jahren als ich mit Gitarrespielen angefangen habe eine Takamine 540 SC zugelegt. War anfänglich sehr zufrieden, musste jedoch mit der Zeit feststellen dass die Saitenlage nicht perfekt ist. Den Hals konnte man nicht besser einstellen, somit habe ich sie bei einem Gitarrenbauer in Tübingen einstellen lassen. Da hat man dann den Holzsteg und die Kunststoffsteg abgeschliffen (ca. 5mm)...Nun bin ich eigentlich zufrieden. Die Bespielbarkeit hat sich auf alle fälle verbessert.
So macht man halt seine Erfahrung als Neuling.

@ Leser 17
Das mit dem Mischpult hört sich nicht so schlecht an.
Bin nur nicht sicher ob Mischpult + Effektgerät nicht teurer sind wie ein etwas günstigerer Akustik Amp.
Hab auch keine Ahnung welches Behringer man da so benötigt?
(mit Phantomspeisung....) ev. kannst du mir sagen, welche Artikelbezeichnung von Behringer ausreicht, dann kann ich mir im Internet die genaue Beschreibung anschauen.

Danke; ich hoffe ich nerve nicht mit meiner Unwissenheit
Gruß Mogli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. Magic Takamine



Anmeldedatum: 20.09.2005
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: Mo Jul 10, 2006 11:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mogli,

wenn Du in Tübingen warst, dann doch bestimmt bei Antique-Acoustics, gelle?
Super, die zwei - kann ich nur allen empfehlen!!! Das mit der Saitenlage irritiert mich ein wenig, da die Takamine eigentlich von Haus aus eine recht gute Saitenlage haben. Bei den meisten Gitarren kann man übrigens am Sattel und an der Stegeinlage noch ein wenig rausholen - aber da warst Du ja bei den richtigen Leuten. Kommst Du aus der Nähe von Tübingen? - Dann sagt Dir ja Balingen auch was Smile
Noch was zum Amp... (nein, ich bin kein Klugscheißer, ich gebe Dir das weiter, was man mir auch im Fachgeschäft gesagt hat...) Ein Akustik-Amp hat außer einem 10, oder 12-Zöller im normalfall auch ein Hochton-Horn. Genau dieses Hochton-Horn erzeugt mit dem "Rest" in der Kiste den Klang, welchen man für eine Akustik-Gitarre braucht. Wenn Du nun eine E-Gitarre drüber spielen möchtest, kannst Du das auch machen - aber auch hier ist Vorsicht geboten: Wenn Du ein Effektgerät (Verzerrer) dazwischen hängst und gut aufdrehst, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dein Hochtonhorn flöten geht - mir wurde zum einen im Fachgeschäft, als auch in div. Foren davon abgeraten. Wenn Du eine E-Gitarre am Akustik-Amp mit allem drum und dran betreiben willst, hänge einen Modeller dazwischen, dann kann nichts passieren. Eine weitere Lösung ist ein zweiter Amp für die E-Gitarre (so hab' ich das gemacht) - die teuerste Lösung würde mir am besten gefallen... Es gibt einen Vollröhren-Amp mit zu-/abschaltbarem Piezo-Horn von Rivera - der Amp heißt "Rivera Sedona 55" - der kostet aber ca. 2.500,- Steine Sad

So - dann wünsch' ich Dir viel Spaß beim überschlafen - ich kenne die Problematik sehr gut - war bei mir GANZ GENAU GLEICH Smile

Gruß Dietmar

PS: Ein Mischpult von Behringer mit Phantomspeisung findest Du entweder bei den Modellen, die bald auslaufen:
Behringer Eurorack UB-802 für ca. 50,-
oder den Nachfolgemodellen "XENYX"
Behringer XENYX 802: http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_802.htm

Habe mir selbst neulich erst ein XENYX zugelegt - ist echt in Ordnung!

So - muß weiterschaffen... - Gruß Dietmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mogli



Anmeldedatum: 07.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Jul 12, 2006 8:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dietmar,
danke für deine gute Beratung!!!
Ich werde wohl deinen Rat befolgen, und mir einfach für die Akustikgitarre einen Amp kaufen. Die Investition in eine E-Gitarre werde ich einfach für eine Weile auf Eis legen.
Ich hab in deinem Beitrag zuvor gelesen, dass du einen Marshall AS50 hast.
Bist mit dem Gerät zufrieden, oder würdest du dir eher einen anderen kaufen?
Wie ist der Behringer von deinem Freund?
Ich selbst habe den Marshall AS50 auch schon angespielt, doch der Roland AC60 hat mir eher zugesagt.
Doch meine Testmethode war gewiss nicht ziel führend, da ich diese in verschiedenen Geschäften und mit jeweils anderen Akustikgitarren angespielt habe.
In welchem Geschäft hast du übers Wochenende den Amps testen können? Ich komme aus der Kirchheim Teck Gegend, und Balingen ist ja nicht so weit entfernt!

Gruß Mogli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. Magic Takamine



Anmeldedatum: 20.09.2005
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: Do Jul 13, 2006 6:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mogli,

mit dem Marshall AS50 bin ich recht zufrieden - der hat ordentlich Druck und klingt sehr natürlich. Wenn ich mehr Geld gehabt hätte, und gewußt hätte, dass ich mal ein Kondensatormikrofon anschließen möchte, hätte ich den AS100 gekauft.
Der Behringer ACX1000 ist ein sehr guter Amp, der im Preis von 298,- auf jetzt ca. 350,- Euro gestiegen ist. Der Behringer klingt auch sehr natürlich, hat aber irgendwie nicht so den knackigen Druck des Marshalls. Das Grundrauschen ist etwas höher und die Verstellmöglichkeiten sind sehr vielseitig. Der hat eine Röhrenemulation, die man mit dem Gain-Regler reinmischen kann - das klingt sehr weich. Ebenfalls die Einschleifmöglichkeiten und Ausgänge sind mehr als genug...
Übers Wochenende hatte ich nur einen Amp zu Hause - den Roland AC60. Dafür habe ich einen bestimmten Prozentsatz des Kaufpreises bezahlt, der beim späteren Kauf eines Amps wieder angerechnet wurde.
Angetestet hatte ich folgende Amps im Musicland-Albstadt:

http://www.musicland-albstadt.de/

Laney LC1
Behringer ACX1000
Roland AC60
Marshall AS50
Marshall AS100

Der Laney, der Behringer und der kleine Marshall waren rein preislich meine Auswahl. Der Laney LC1 klingt echt super, hat ausreichend Möglichkeiten, jedoch die Potis wirken sehr billig - das hat mir nicht gefallen. Der Behringer hat mir ein wenig zu laut gerauscht und nicht so Druck gemacht, wie der Marshall. Der Roland war der teuerste der drei AMS und hat sehr ordentlich geklungen, jedoch nicht so "luftig und frei", wie der Marshall (finde ich). Es gibt da natürlich noch eine ganze Reihe empfehlenswerter Akustik-Amps, aber die liegen Preislich deutlich über diesen hier genannten - so in etwa im Preisbereich des Marshall AS100 oder darüber. Da wären noch die von Fender und natürlich AER...

Ich kann Dir übrigens noch einen sehr nettes, kleines Gitarrenstudio in Hechingen empfehlen. Da kannst Du ebenfalls Laney, Marshall und weitere Amps antesten (dort fühlt man sich wie zu Hause - Gruß an Johnny ausrichten!!! Habe dort schon drei Gitarren und einen Amp gekauft... gute Preise, netter Mann!!!)

http://www.ciriello.de/

Also - lass von Dir hören, wie es weitergeht oder ausgegangen ist.


Gruß Dietmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Archibald



Anmeldedatum: 29.11.2005
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: Mo Sep 04, 2006 6:02 pm    Titel: Eingang Antworten mit Zitat

Der Phono Eingang hat ähnliche Eingangswerte wie der Mikrofoneingang, allerdings ist da immer ein "RIAA-Entzerrer" eingebaut, der, um das Rauschen bei der Platte zu verhindern, die Bässe anhebt.

Probiere es mal damit, und regele die Bässe voll zurück, und, die Höhen voll auf............
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    akustik-gitarre.com Foren-Übersicht -> Technik Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de